Regenbogenbrücke: Gespräch mit dem israelischen Botschafter

0

Posted by admin | Posted in Presse | Posted on 06-07-2010

Heute empfing der israelische Botschafter in Deutschland, Yoram Ben-Zeev, die Organisatoren und Unterstützer der „Regenbogenbrücke“ zu einem Gespräch in der israelischen Botschaft in Berlin.

Ende August werden insgesamt 18 Personen aus Tel Aviv zu einem Besuch in Berlin, Potsdam und Köln erwartet, darunter Überlebende und Betroffene des Anschlages auf das LGBT-Zentrum Agudah in Tel Aviv, bei dem Anfang August 2009 zwei junge Menschen erschossen und 13 weitere Personen teils schwer verletzt worden waren. Das Projekt „Regenbogenbrücke“ wird von zahlreichen prominenten Persönlichkeiten in Berlin, Köln und Tel Aviv unterstützt. Zu den Unterstützern zählen, neben den Bürgermeistern der Städte Berlin, Köln und Tel Aviv, u.a. auch der deutsche Botschafter in Israel, Dr. Harald Kindermann, und der israelische Botschafter in Deutschland, Yoram  Ben-Zeev.

Aus diesem Anlass empfing er heute an seinem Sitz in Berlin-Wilmersdorf die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Lala Süßkind, und den Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, André Lossin, sowie Tom Scheiber, Abgeordneter von Berlin (SPD) und Bastian Finke, Leiter von MANEO, auf deren Initiative die Regenbogenbrücke zurück geht. Lala Süßkind, die bereits an einem Vorbereitungsgespräch mit dem Berliner Polizeipräsidenten Dieter Glietsch vor zwei Wochen persönlich teilgenommen hatte, unterstrich mit diesem persönlichen Einsatz erneut, dass ihr das Projekt „ein Herzensanliegen“ ist.

In dem Gespräch informierte sich der Botschafter über den Stand der Vorbereitungen, über den kürzlichen Arbeitsbesuch von André Lossin, Tom Schreiber und Bastian Finke in Tel Aviv und das geplante Besuchsprogramm der Gäste aus Israel in Berlin, Potsdam und Köln. Yoram Ben-Zeev kündigte an, die Gruppe in der israelischen Botschaft empfangen zu wollen. Bastian Finke lud daraufhin den Botschafter auch zur 20-Jahr-Feier von MANEO ein, die am 30. August im TIPI am Kanzleramt stattfindet. Im Rahmen dieser Feier werden die Gäste aus Israel verabschiedet, die tags darauf zurück nach Tel Aviv reisen werden. Botschafter Ben-Zeev nahm die Einladung an und freut sich über die Gelegenheit, alle Helfer und Unterstützer der Regenbogenbrücke persönlich
kennen zu lernen.

Comments are closed.