Unterstützer

Schirmherrschaft

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der Oberbürgermeister
der Stadt Köln, Jürgen Roters, und der Bürgermeister der Stadt Tel Aviv, Ron
Huldai, haben bereits ihre Unterstützung für das Projekt zugesagt. Sie übernehmen
die Schirmherrschaft der Aufenthalte in ihren Städten.

Unterstützer

Weitere prominente Persönlichkeiten und Einrichtungen werden derzeit angesprochen,
um mit ihrer Hilfe Sponsoren und Spender zu erreichen. Zu den ersten
Unterstützern zählen:

Tom Schreiber (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhaus, SPD), Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister von Berlin), Ron Huldai (Bürgermeister von Tel Aviv-Yafo), Walter Momper, (Der Präsident des Berliner Abgeordnetenhaus von Berlin), André Schmitz (Staatssekretär für Kultur des Landes Berlin), Peter Kurth (Finanzsenator von Berlin a.D., CDU), Dr. Annette Fugmann-Heesing (Finanzsenatorin von Berlin a.D., Mitglied des Berliner Abgeordnetenhaus, SPD), Thomas Hermanns (Moderator und Komiker), Lala Süßkind (Jüdische Gemeinde zu Berlin), Yoram Ben-Zeev (Botschafter Israels in Deutschland), Dr. Harald Kindermann (Botschafter Deutschalnds in Israel), Dieter Glietsch (Der Polizeipräsident in Berlin), Claudia Roth (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied des Deutschen Bundestages), Wieland Speck (Internationale Filmfestspiele Berlin – Panorama), Brigitte Zypries (Bundesjustizministerin a.D., Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD), Dr. Ehrhart Körting (Senator für Inneres und Sport in Berlin).

Sponsoren

Die Regenbogenbrücke wird von Sponsoren unterstützt.
Zu diesen zählen:

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Crowne Plaza Berlin City Center

Es müssen möglichst viele Nationen und Religionsgemeinschaften über die Folgen von Homophobie in der Gesellschaft aufgeklärt werden. Die Regenbogenbrücke bietet hierfür eine Plattform und unterstützt tausende von Menschen die unter Gewalteinflüssen und Intoleranz leiden. Dafür verdienen Sie nicht nur Anerkennung
sondern auch jede Menge helfende Hände.

Berlin Tourismus Marketing GmbH

Die Berlin Tourismus Marketing GmbH unterstützt das Projekt Regenbogenbrücke wegen der langjährigen sehr guten freundschaftlichen Beziehungen im israelischen Markt sehr gern. Zudem hilft uns die engagierte Arbeit von Maneo in der weltweiten Bewerbung als offene und tolerante Metropole, in der Alle willkommen sind – egal welche Nation, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung.

Taxi Berlin

Taxi-Berlin unterstützt Maneo auf der Fahrt gegen Gewalt – die
Regenbogenbrücke ist ein internationales Zeichen gegen Homophobie und für
ein gewaltfreies Miteinander der farbigen Vielfalt der Welt.

A&O Hotels and Hostels Holding AG

Homosexuelle Menschen sind in den A&O Hotels jederzeit und gern gesehene Gäste als auch willkommene Mitarbeiter. Wir verabscheuen Gewalt gegen Homosexuelle genauso wie Angriffe und Diskriminierung auf jede andere “nicht der Normentsprechende Lebensform”. Daher bekennen wir Farbe und unterstützen MANEO.

Bruno Gmünder

Die Regenbogenbrücke überwindet unsere eigenen Erfahrungshorizonte und bringt uns und anderen neue Orientierungspunkte. Wir können also nicht nur helfen, wir können auch international näher zusammenrücken und besser verstehen, wie Widerstände überwunden werden können.

Praxis Jessen

Als spezialisiertes Ärztezentrum J2 sind wir in die Versorgung von Gewaltopfern involviert. MANEO und die “Regenbogenbrücke” helfen aktiv mit ihren Maßnahmen gegen Stigmatisierung und Diskriminierung, den LGBT in Berlin und anderswo ein freies und gesundes Leben zu ermöglichen.

Schwermetall

So lange es (leider) Arbeit gibt für MANEO, werden wir diese wertvolle Arbeit nach Kräften unterstützen! Hassgewalt ist grenzenlos- unsere Hilfe sollte dies auch sein!

Wintergarten Berlin
Wintergarten Berlin
More Café & Restaurant
Fairsecured
Heile Welt
Mister B
Scheune
Kol Berlin
LSVD
KLuST
Aidshilfe Köln
Kiss Kiss Berlin
weitere Sponsoren:

Deutsche Bahn, Jüdische Gemeinde zu Berlin, Berliner Regenbogenhilfe, Andre Schmitz, außerdem viele weitere Privatpersonen.

Kol Berlin